Landini S.p.A. stellt Materialien für den Baumarkt her. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen seine Produktpalette ständig erweitern und entwickeln können und kommt somit den verschiedensten Bedürfnissen und Erwartungen seiner großen italienischen wie auch internationalen Kundschaft nach.

LANDINI S.p.A. ist UNI EN ISO 9001 zertifiziert und als einziges italienisches Unternehmen in der Lage, 15 verschiedene Produkttypologien eigener Herstellung anzubieten.

Herzstück des Betriebes ist die Abteilung für Faserzementplatten mit drei Produktionslinien und einem Potential von 10.000.000 m2/Jahr. Besonders stolz ist LANDINI S.p.A. auf seine Anlage zum Pressen von Abdeckplatten, in Italien die einzige, wo die verschiedensten spezifischen Profile für jeden Markt hergestellt werden können, von besonders preisgünstigen Lösungen bis hin zu sehr anspruchsvollen, kundenspezifisch zugeschnittenen Produkten.

Dank der zahlreichen Produkttypologien für den Baumarkt ist Landini S.p.A. in Italien führend in Produktion und Verkauf. Mit seinem kapillaren Vertriebsnetz ist das Unternehmen in der Lage, in die meisten europäischen wie auch in verschiedene außereuropäische Länder zu exportieren. Die besondere Stärke von LANDINI S.p.A. liegt in der raschen Erledigung der Anfragen und Bestellungen der Kundschaft, so dass Tag für Tag Hunderte von Sendungen nach Italien, aber auch in das übrige Europa, nach Afrika und in den Mittleren Osten gehen.

Timeline

2017
Mai 19

2014

Einrichtung einer mit Erdgas gespeisten Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlage, die elektrischen Strom und Wärme erzeugt und Wärme in Kälteenergie umwandelt.
Mai 18

2007

Das Angebot der Metallabdeckungen wird um die isolierte Bogenplatte „GORLAND“ erweitert, welche in einer hochmodernen, automatischen und sehr flexiblen Anlage gefertigt wird.
Mai 17

1999

Beginnt die Produktion von Metallabdeckungen aus Stahl, Aluminium und Kupfer mit der Bezeichnung „LAGRECA“.
Mai 17

1997

Werden die ersten Klärsysteme „ECOLAND“ für zivile Abwässer entwickelt. Das Angebot an Kaminrohren wird durch Systeme aus Edelstahl und Kupfer erweitert.
Mai 16

1992

Das Unternehmen dehnt seinen Markt über die Landesgrenzen hinaus aus.
Mai 15

1989

Wird die Gesellschaftsbezeichnung in „LANDINI S.p.A. di Cav. Mirco Landini“ umgewandelt. Für seinen Faserzement verwendet der Betrieb ausschließlich synthetische PVA-Fasern.
Mai 14

1985

Das Mischen des Schnellbindemittels wird eingeführt.
Mai 13

1980

Beginn der Produktion von Elementen aus Ton und von Schornsteinen aus Zement
Mai 12

1963

Wird mit der Produktion von Faserzement-Platten begonnen. Der Betrieb dehnt seinen italienischen Markt aus.
Mai 11

1954

wird der Betrieb mit der Gesellschaftsbezeichnung „SUPERNIT s.r.l.“ gegründet. Damals dreht sich alles um die Herstellung und den Vertrieb von Faserzementerzeugnissen für das Bauwesen.